skip to content

Hier sehen Sie die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte unseres Schützenvereins:

 

Vereinsgründung

28.07.1962

Engagierte Bürger trafen sich in der Oelinger Gastwirtschaft "Zum Anker" um über eine Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens in der verzweigten Ortschaft zu sprechen. Dabei kam man zu dem guten Beschluss, einen Schützenverein zu gründen.

der erste Hallenbau

18.09.1965

Die Frage nach einem Vereinsheim und einem Schießstand, um wetter- und terminunabhängig Veranstaltungen aller Art abhalten zu können, würde immer größer. Das Grundstück wurde in der heutigen Straße "Am Schützenplatz" gefunden. Es konnte nach positiven Verhandlungen vom Landwirt Franz Westermeyer in Erbpacht übernommen werden. Für die Finanzierung wurde pro Vereinsmitglied 20,- DM eingenommen, und es wurde geplant so viel wie möglich in Eigenregie durchzuführen. Auch Spenden in Form von Baustoffen und Geld halfen ungemein! Im Frühjahr 1964 konnte dann mit dem Bau der Schützenhalle begonnen werden.

Auf einer Fläche von 8 x 15 Meter entstand das eigene Vereinsheim - heute unsere "alte Halle" genannt.

Am 04.05.1964 konnte das Richtfest gefeiert werden und am 18.09.1965 konnte die erste Veranstaltung in der Schützenhalle erfolgen. 

Mehr...

Gründung der "Lustigen Neun"

1970

Die Gruppe "Die Lustigen Neun" ist 1970 aus dem damaligen Adjudantenclub entstanden. Sie haben viele originelle Auftritte und Gesangseinlagen aufgeführt, aber auch viele Veranstaltungen organisiert, wie z.B. die Preisdoppelkopfabende, das traditionelle Osterfeuer, das Adventskaffee und die Bewirtung auf den Mitgliederversammlungen.

Heute gibt es diese Gruppe leider nicht mehr.

die ersten Kindermajestäten

Juli 1971

Auf dem Schießstand herrschte ein großer Andrang, da sich jeder als erster Kinderschützenkönig in die Vereinsgeschichte eintragen wollte.

Sechs Jungen gelang es mit 29 Ringen ins Stechen zu kommen. Hier konnte sich Ulrich Alschner erneut mit 29 Ringen durchsetzen.

Genau wie bei den erwachsenen Schützenkönigen wurde die erste Stirpe-Ölinger Kindermajestät auf den Schultern ins Festzelt getragen.

Hermann Roeder hatte hier die erste Kinderkönigskette gestiftet, damit der Kinderkönig entsprechend ausgestattet werden konnte.

Kreiskönigsschießen

September 1987

Seit 1987 findet im September das Königsschießen des Kreisschützenverbandes Wittlage in Venne statt.

Es dient nicht nur zum sportlichen Wettkampf zwischen den jeweiligen Vereinspräsidenten. Durch die Startgelder fließt ein Obolus auf ein Konto, dass zur Mitfinanzierung der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften für die Jugendlichen des Kreisschützenverbandes bestimmt ist.

 

Bisherige Kreiskönige aus Stirpe-Ölingen:

2006 - Jens Böhning

2007 - Friedel Fietkau

50 Jahre Schützenverein Stirpe-Ölingen

08.07.2012

Das 50-jährige Jubiläum wurde am 08.07.2012 mit dem Kreisschützenfest in Stirpe-Ölingen gebührend gefeiert. Es gab einen großen Festumzug, beginnend bei dem Gut Arenshorst, über die Bundesstraße B51 bis hin zu unserem Festplatz. Die Vereine des Wittlager Lands waren zu Gast und zusammen konnten wir sehr viele schöne Stunden verbringen.

Die erste Jungschützenkönigin

2018

Der Schützenverein führte 2018 das Amt des Jungschützenkönigs ein. Die Premisse: Ein Amt, wo junge Erwachsene im fairen Schieß-Wettkampf gegeneinander antreten können. Es soll ein Amt sein, wo es keinerlei Verpflichtungen zu gibt und die Lücke zwischen den Kinderkönig und den Erwachsenenkönig schließt.

Unsere erste Jungkönigin, die in die Geschichte eingeht: Anna Wilcke!

Umbau der Gemeinschaftshalle/Schützenhalle Stirpe-Ölingen

September 2021
Up